approach-image

PDF-Icon

In Molkereien wird Strom normalerweise vom öffentlichen Energieversorger bezogen, während die Wärme für die Dampferzeugung meist über Erdgas erfolgt. In innovativen Anlagen wird zwar heute schon Hitze und Energie gleichzeitig erzeugt, dennoch geschieht dies meist durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen.


SUSMILK gestaltet allgemeinen Prozessschritte in der Milchverarbeitung um:

  • Technologien zur Wärmeerzeugung und Kühlung
  • Aufkonzentrierung von Rohmilch
  • Kreislaufschließung durch Abfall-/Abwasseraufbereitung und-recycling

Die Wärme- und Energieversorgung kann durch eine Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmepumpen, Solarwärme und vor Ort erzeugtem Biogas oder anderen regenerativen Treibstoffen (aus Molkereiabfällen) realisiert werden. Die Kälteerzeugung erfolgt mit einer neuen Absorptionskälteanlage, welche Solar- oder Abwärme nutzbar macht. Die Implementierung dieser für Molkereien angepassten Technologien wird den Verbrauch von Dampf als Wärmeträgermedium erheblich verringern. Die Trägermedien “heißes Wasser” und “ Eiswasser” werden die zentralen Prozesse (z. B. Fermentierung oder Separation), die Rohstoffe oder Zwischenprodukte verarbeiten, nicht beeinflussen.

GDN

GDN is a open innovation tool for experts and professionals interested in sustainable development and resource efficient processing technologies in the dairy sector.

Register now! www.greendairy.net